Keime im Trinkwasser

Freitag, 12.04.2019 07:26 Uhr

Betroffen sind vierzehn rheinhessische Gemeinden

In vierzehn rheinhessischen Gemeinden muss Leitungswasser vor dem Trinken, Zähneputzen oder Zubereiten von Essen erst abgekocht werden. Bei einer Routine-Untersuchung wurden in den Verbandsgemeinden Gau-Algesheim, Nieder-Olm und Wörrstadt gefährliche Keime entdeckt. Ursache könnten Bauarbeiten an der Transportleitung Ingelheim-Wörrstadt sein.

Zurück

Überall Musik hören

Mit unserer kostenlosen App für iOS und Android

Immer top informiert
mit WhatsApp & Co

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.