Neustart des Neonazi-Prozesses möglich

Das Landgericht Koblenz hatte den Prozess nach 337 Verhandlungstagen ohne Urteil eingestellt.

Die Generalstaatsanwaltschaft Koblenz setzt auf den Neustart eines der größten Neonazi-Prozesse in Deutschland.

Gegen die Einstellung hat die Staatsanwaltschaft Koblenz Beschwerde eingelegt und bekommt nun Unterstützung vom obersten Ankläger des Landes. Er halte die Beschwerde für "erfolgversprechend", sagte Generalstaatsanwalt Brauer der Deutschen Presse-Agentur.

Rockland Radio immer und überall

Kontakt

Studio Hotline:
01805 / 333 112*

Studio-E-Mail:
studionospam@rockland.de

*(0,14€/Min. aus dem dt. Festnetz. Mobilfunkhöchstpreis 0,42€/Min.)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.